Kategorien
Eigene Romane: Hintergründe - Blog

Der Beginn der Rauhnächte – Buch & Hintergrund

Der Roman »Das Erbe der Rauhnacht« endet am Heiligen Abend – dem Fest der Geburt Jesus Christi und der Tag, an dem die wohl größte Erlösungsgeschichte des Abendlandes beginnt. Wer den Roman liest, wird sehen, auch dort steht am Ende eine Art Geburt, und Erlösung wird geschenkt. Doch zuvor müssen Rupp, Perchta, Sophie und der […]

Kategorien
Eigene Romane: Hintergründe - Blog

Die Kimbern im Roman: Sturm durch Europa

»Die Druidin« und »Die Tochter der Druidin« spielen vor dem Hintergrund der beginnenden Völkerwanderungszeit um 100 vor Christus. Der Zug der Kimbern und Teutonen mischte damals die keltische und römische Welt gehörig auf. Im Folgenden ein Überblick über die historischen Ereignisse der damaligen Zeit und der etwa zwanzig Jahre, die die beiden Romane zusammen überspannen. […]

Kategorien
Eigene Romane: Hintergründe - Blog

Druidinnen? Wie der Roman zu seinem Titel kam

»Die Druidin« lautet der Titel meines Romans. Viele fragen sich dabei – gab es überhaupt weibliche Druiden bei den Kelten? Und auch am Ende mag sich der Leser fragen: Sind Talia und Sumelis echte Druidinnen? Doch zunächst einmal zur Forschungslage: Druidinnen in antiker Überliefung Aus dem 1. und 2. Jahrhundert vor Christus gibt es kaum […]

Kategorien
Eigene Romane: Hintergründe - Blog

Alte-Stadt und Manching: Wo »Die Druidin« spielt

Hauptschauplatz in »Die Druidin« ist Alte-Stadt, ein fiktiver Name für die gut erforschte Keltenstadt bei Manching in Bayern. Wesentliche Teile der Handlung des Romans beruhen auf der Geschichte dieses Oppidums mit seiner gewaltigen Stadtmauer, seinen Heiligtümern, mediterranen Importgütern, Waffen und rätselhaften Bestattungen. Keltischer Adel in Manching Alte-Stadt/Manching war der Mittelpunkt des Stammes der Vindeliker und Zentrum […]