Thema

Schwebleben – eine Kurzgeschichte

Kul-ja Publishing hat hinter einen blauen Tür eine Kurzgeschichte von mir versteckt – zum Thema Freiheit und Türen, die sich öffnen (können). Storytelling und das eigene Erleben Die Geschichte entstand nach einem Sesshin, was im Zen ein längeres Meditations-Retreat ist. Sie hat als Kern ein eigenes Erleben – wie im Grunde alle Geschichten, die wir …

Schwebleben – eine Kurzgeschichte Weiterlesen »

Der Tod im Storytelling

In März und April findet ausgehend von STADTKULTUR, Netzwerk Bayerischer Städte e. V., in acht Orten in Bayern ein Literaturfestival zum Thema “Der Tod ist groß” (Rilke) statt. Auch ich bin mit einer Veranstaltung in Garmisch-Partenkirchen vertreten. Doch warum ein Literaturfestival zum Thema Tod? Der Tod ist, neben der Liebe, eines der am meisten in …

Der Tod im Storytelling Weiterlesen »

Wieso ein Roman über Knecht Ruprecht und die Wilde Jagd?

Knecht Ruprecht – irgendwie ploppte dieser Gedanke schon vor Jahren in meinem Kopf auf. Ich verwarf ihn sofort. Wieso? Aus einem bescheuerten Grund: Weil ich den Namen nicht sexy fand. Doch sobald ich an Ideen für einen nächsten Roman herumnagte, tauchte dieser Gedanke wieder auf – hartnäckig und unbeeindruckt davon, wie oft ich ihn verwarf. …

Wieso ein Roman über Knecht Ruprecht und die Wilde Jagd? Weiterlesen »

A War – über unlösbare Dilemmata & Filmthemen

A War konfrontiert uns mit den unlösbaren Dilemmata von Kriegen. In A War stellt ein Kompanie-Chef und Vater dreier Kinder die Rettung seiner Kameraden über den Schutz der afghanischen Zivilbevölkerung. Der Film beginnt als Kriegsdrama in der afghanischen Provinz und setzt in der zweiten Hälfte sein Thema über Verantwortung, Schuld und Entscheidungsgewalt vor einem Gericht in Dänemark fort. Hier muss sich der Protagonist – um die Rolle des klassischen Helden gebracht – für seine Entscheidung verantworten.

Glaubensfrage: Wie komplexe Charaktere aus Schubladen springen

Glaubensfrage (Originaltitel: Doubt – so viel zur Frage, was das Thema des Films ist) ist ein Bühnenstück und Spielfilm des Amerikaners Patrick Shanley. Ich beziehe mich im Folgenden auf die Filmfassung mit Meryl Streep und Philip Seymour Hoffman in den Hauptrollen. Über den Film allein ließe sich ein eigenes Story-Seminar machen. Aber ich will mich …

Glaubensfrage: Wie komplexe Charaktere aus Schubladen springen Weiterlesen »